HERLINDE SANDER

PRÄAMBEL
Man braucht sehr lange, um jung genug zu sein, um zu verstehen. Lange habe ich nach meiner Berufung gesucht, doch letztendlich war sie es, die mich gefunden hat. Heute weiß ich, die Malerei ist stärker als ich. Nun zwingt sie mich das zu tun, was sie will.



WERDEGANG
1959 Geboren. Besuch der Volks- und Hauptschule, HAS.
Ausbildung in Seminaren:
Zeitgenössische Malerei bei M.M. Bauer
Aktmalerei bei Prof. Langhammer
Aktmalerei bei Prof. Dr. Dr. Cervenka
Rhythmisch – gestische Malerei bei Sigi Kulterer
Besuch der Sommerakademie Moosburg 1999 – 2004
Teilnahme an Workshops: in Österreich, Frankreich, Ungarn und Italien.

Gründungsmitglied und Obfrau vom Kunstverein ART13.
Autodidakt. Lebt und arbeitet in Völkermarkt.



KÜNSTLERISCHE INTENTION

Wichtig ist mir die spontane und unmittelbare Abstraktion von visuellen und auch emotionalen Eindrücken. Für diesen Prozess nutze ich nicht nur die Techniken zeitgenössischer Malerei, vorrangig Acryl-Mischtechnik, sondern auch mein ausgeprägtes Bedürfnis nach lebendigen und dynamisch strukturierten Bildern. Intuitiv gewählte Farben, Formen und grafische Akzente werden dem erlebten Augenblick entnommen und auf der Leinwand zusammengeführt. Die Energie der Farben dabei auch zu fühlen und mich von ihr lenken zu lassen, wird durch das unmittelbare Hand- und Fingermalen zu einem bewussten Erlebnis.



ÖFFENTLICHE PRÄSENZ
Während der letzten Jahre mehrere Ausstellungen im In- und Ausland, insbesondere in
Rust, Villach, Klagenfurt, Pörtschach, Völkermarkt, Bleiburg und Rattendorf.